Interviews


Druckversion

Ein Interview zu geben, war Neuland für mich. Ich kam mir vor - wie ein Schlittschuhläufer, der nicht Eislaufen kann.
Doch alles kann man bekanntlich lernen. Schon bald, nachdem Herr Joachim Friedl - aus dem Verlagshaus Heilbronner Stimme - mein erstes Zeitungsinterview veröffentlichte, bekam ich von vielen Rundfunksendern die Möglichkeit mich darin zu festigen.

 

RADIO:

Frau Steffanie Heußlein - vom Sender RadioTon – sprach mit mir über den Werdegang meiner Sternzeichen und den Traumbotschaften. Sie hatte Großes mit mir vor, zum Beispiel, einmal in der Woche einen – Traumbotschaften-Tag zu senden. Doch leider, verließ Steffanie den Sender und mit ihr, ein interessanter Aufgabenbereich. .

Herr Holz, vom SWR - Rundfunk, gab sich große Mühe, meine Angst und Unsicherheit vor einem Interview abzubauen. Es begann mir sogar richtig Spaß zu machen. Wie ein Star kam ich mir manchmal vor - doch keine Angst, ich bekam keine Starallüren. Dafür aber das Versprechen, immer einen Platz für mich zu finden, wenn ich neue Produkt-Ideen habe. Sowohl von Sendern, als auch von den Verlagshäusern. Das ist doch schon ein Fortschritt, oder? Der Lohn eines fast aussichtslosen Traumes.


ZEITUNG:

Heilbronner Stimme – Die größte Zeitung Baden Württembergs


Druckversion

Druckversion